Verein

Der TTC Guntramsdorf 1985 wurde am 26. November 1985 gegründet und hat sich schnell zu einer fixen Größe in der Tischtennis-Szene gemausert. Vom Start in der Meisterschaft 1986 in der 4. Klasse bis zur Bundesliga-Teilnahme ist viel passiert. Inzwischen zählt unser Tischtennisverein zu den erfolgreichsten und größten Klubs in ganz Niederösterreich.

Der TTC Guntramsdorf ist Mitglied des Dachverbandes ASVÖ NÖ sowie des Fachverbandes NÖTTV. Wer mehr über den Verein erfahren will, ist hier genau richtig!

Unsere Geschichte

Der TTC Guntramsdorf 85 wurde am 26. 11. 1985 um 19 Uhr beim Heurigen Franz Gausterer gegründet. Tischtennis gespielt wurde in Guntramsdorf aber schon viel länger. Früher gab es die Tischtennis-Sektion der UKJ Guntramsdorf, die ebenfalls bereits einige tolle Erfolge feiern konnte. Die beste Zeit hatte die UKJ unter Kaplan Johann Fischer. Unter anderem stellte Guntramsdorf eine Damen Staatsliga Mannschaft, Kowarz, Konlechner und Streb war das erfolgreiche Trio. Im Jahr 1981 wurde die Sektion allerdings aufgelöst, vier Jahre später war die tischtennis-freie Zeit in Guntramsdorf aber wieder beendet.

Unser erster Obmann war Christian Ruiner, ebenfalls im Vorstand waren Manfred Scharf, Thomas Keller und Christian Schmid. Gleich in der ersten Saison gelang der Aufstieg von der 4. Klasse Süd in die 3. Klasse – es sollte nicht der letzte bleiben…

Der Verein entwickelte sich weiter, 1992 übernahm Thomas Streb das Amt des Obmannes und reichte es 2001 an Bernhard Garaus weiter. Gemeinsam mit Gerhard Zöchmeister, der bereits als Nachwuchstrainer fungierte und den neu geschaffenen Posten als Sportdirektor bekleidete, bildete er das neue Führungs-Duo. Und die beiden sorgten für einen neuen Tischtennis-Boom in Guntramsdorf. Die Nachwuchsarbeit wurde forciert, neue Spieler, darunter auch Heimkehrer Konrad Manninger, und ausgebildete Trainer kümmerten sich um die sportliche Entwicklung. 2010 gelang erstmals der Aufstieg in die 2. Bundesliga der Herren. Bernhard Garaus zog sich daraufhin in die zweite Reihe zurück und übergab die Vereinsführung an Christoph Lehner, der bis heute die Geschicke lenkt.

Unsere Meilensteine

  • In der ersten Meisterschaft in der Saison 1986/87 gelang mit Platz 2 in der 4. Klasse Süd B gleich der Aufstieg. Der erste Meistertitel dauerte noch ein wenig: In der Saison 1987/88 holte Guntramsdorf 2 Platz eins in der 4. Klasse Süd B, unsere Jugend triumphierte in der Jugend-Klasse A. Ranglisten-Erster in beiden Endtabellen war Thomas Bachhofner.
  • Bis ins Jahr 2003 spielten wir maximal in der Unterliga, erst dann ging es weiter bergauf, dafür aber rasant: Innerhalb von sechs Jahren ging es bis hinauf in die 2. Bundesliga! Der Aufstieg in die Oberliga wurde 2003 noch knapp verpasst, dafür eroberte das Quartett Thomas Streb, Markus Sellmeister, Bernhard Garaus und Gerhard Zöchmeister mit dem Sieg im Runa-Cup den ersten NÖ-weiten Titel. Im Finale setzten sie sich gegen Seriensieger Traismauer knapp mit 5:4 durch.
  • Im Jahr 2004 darauf klappte es auch endlich mit dem Aufstieg in die Oberliga Süd. Doch auch hier war noch nicht Endstation, 2007 ging es ab in die Landesliga, wo wir 2010 den Titel holten und im Qualifikations-Turnier auch den Aufstieg in die 2. Bundesliga fixierten. Seither sind unsere Herren fixer Bestandteil der zweithöchsten Liga Österreichs.
  • Auch bei den Damen ist Guntramsdorf in der Bundesliga angekommen, wenn auch „nur“ in einer Spielpartnerschaft mit zunächst dem SKV Altenmarkt und später der TTV Oberes Triestingtal. Bereits seit 2007 schnuppern unsere Damen Bundesliga-Luft, seit 2019 sogar in der 1. Bundesliga.
  • Dass wir im Nachwuchs gute Arbeit leisten, zeigt, dass viele der Erfolge hauptsächlich dank der Eigenbau-Spieler gelungen sind. Den ersten großen österreichweiten Triumph im Nachwuchs hatte Christopher Krämer 2008 mit seiner Goldmedaille bei den österreichischen U13-Meisterschaften gemeinsam mit Philipp Wellinger (OÖ). Nur ein Jahr später wiederholten Benjamin Öller und Odysseas Ovadias das Kunststück und sorgten für den zweiten Titel für Guntramsdorf!
  • Einen Titel bei den Staatsmeisterschaften der allgemeinen Klasse gab es für Guntramsdorf erst im Jahr 2021: Unser Neuzugang Dominik Habesohn holte sich gemeinsam mit Simon Pfeffer Gold im Doppel. Ein echter Meilenstein waren auch die NÖ-Landesmeisterschaften im Jahr 2019: Erstmals waren wir mit 27 Medaillen, davon 11 in Gold, erfolgreichster Verein Niederösterreichs!

Unsere Vision

Wir verstehen uns als Tischtennis-Verein für Jeden und Jede! Vom Anfänger bis zum Spitzensportler sind bei uns alle willkommen, wir bieten für jedes Alter, jedes Geschlecht, jede Nationalität, jede Leistungsklasse ein Training an. Wichtig ist uns, den Mitgliedsbeitrag und damit die Eintrittshürde niedrig zu halten. Dies gelingt uns dank der Unterstützung unserer vielen Sponsoren und Förderer, aber auch dank der vielen vereinseigenen Veranstaltungen.

Der Hauptfokus steht auf der Nachwuchsarbeit, denn gerade die Kids von heute müssen die Möglichkeit haben, ihren Bewegungsdrang auszuleben. Daher suchen wir auch immer wieder Kooperationen mit Schulen und Kindergärten, um ein niederschwelliges Angebot für die Kinder anzubieten.

Neben dem sportlichen Erfolg ist uns Kameradschaft und das Wir-Gefühl besonders wichtig. Nur gemeinsam können wir unsere Ziele erreichen!